Kunstaktion „Klang der Stille“ 2018

Am 23. Februar 2018 wurden von Mitgliedern unseres Vereins am Zaun des Sowjetischen Garnisonfriedhofs Dresden 100 symbolische Erkennungsmarken mit der Aufschrift МИР [Mir, russ. Frieden] angebracht. Mit dieser Kunstaktion sollten die Toten symbolisch zum Sprechen gebracht werden. Der Wind brachte die Metallplättchen zum Klingen, wodurch der Eindruck eines vielstimmigen Chores entstand. Damit sollte auf das Schicksal der auf dem Friedhof bestatteten Soldaten und Zivilpersonen hingewiesen werden, über deren Lebens- und Todesumstände oft nur sehr wenig bekannt ist. Die historischen Quellen sind dünn, Zeitzeugenberichte meist lückenhaft. Das Leben vieler, die auf dem Friedhof fernab der Heimat die letzte Ruhe fanden, endete schon in jungen Jahren – häufig unter dramatischen Umständen. Im Laufe von Wochen und Monaten verschwanden diese 100 Erkennungsmarken sukzessive. Sie wurden vermutlich als Souvenirs von Spaziergängern und Besuchern des Friedhofes mitgenommen.